Das Opfer

Das Opfer

Da ich die Fährte verlor,
ward es dunkel im Hain,
und über Feldbahnen schwor
der Winter sich ein.

Ein Sturm kam gezogen,
der mit windiger Hand
die Pinien gebogen,
gebrochen als Pfand.

Schnee deckte die Spuren,
sie atmete matt,
und hinter den Fluren
verrauschte die Stadt,

Verrauschten Gesänge;
der lodernde Schein
auf trunkener Menge
verlor sich im Hain.

Sie sank auf die Bahre
und flüsterte: komm –
ich stand am Altare
und der Abend verglomm.

field_vote: 

Zugeordnete "Wer trauert um wen?"-Kategorie:

Wer trauert um wen?: 

Zugeordnete Stichworte aus der "Wortwolke":