Ich verlasse Dich nicht (In Allem)

Wolfgang Gütig
22.02.1941
18.01.2006

In Allem

Ich verlasse dich nicht,
wo du auch bist.
Ich werde der Wind sein,
der deine Wange streift,
der Sturm, der dich schüttelt.
Ich werde der Regen sein, der dich trifft,
das Wasser, dass dich erfrischt.
Ich werde die Sonne sein,
die für dich strahlt,
die Wolke, die du am Himmel siehst.
Ich werde der Vogel sein,
den du singen hörst,
die Blume, die sich öffnet und
das Blatt, dass sich vom Baume löst.
Ich werde das Feuer sein, dass dich wärmt,
die Schneeflocke auf deiner Hand.
In allem werde ich sein.
Wohin dein Weg auch führt, ich bin da.
Deine Augen werden mich sehen,
werden mich finden – in allem.
Ich verlasse dich nicht.

Katarina Uhl

field_vote: 

Zugeordnete "Wer trauert um wen?"-Kategorie:

Wer trauert um wen?: 

Zugeordnete Stichworte aus der "Wortwolke":

Stichworte: