Zufälliger Trauertext

Ein nach dem Zufallsprinzip ausgewählter Trauertext.
Der Aufruf eines neuen Beitrags ist mit einem Klick auf die rechte Grafik alle 10 Sekunden möglich.

Warum hast du uns allein gelassen???

Papa
16.12.2009

Welchen Druck du in dir gespürt hast, weiß keiner!
Warum du diesen Weg gewählt hast, erst recht nicht!
Das du uns in diesem Moment mit so vielen Fragen allein gelassen hast, war dir nicht bewusst, da du keinen anderen Ausweg gesehen hast und in dem Moment des Kurzschlusses nicht an uns denken konntest!
Hättest du an uns denken können, hättest du dich nicht für diesen Weg entschieden sondern mit uns über deinen Schmerz und die Enttäuschung geredet!
Du hast uns zwar einem Brief hinterlassen in dem steht das es dir Leid tut und das du uns alle liebst, aber davon kommst du auch nicht wieder...
Wir geben denen die Schuld die dich Enttäuscht haben und nennen sie "Mörder", auch wenn du den Schritt gemacht hast, haben sie dich dazu bewegt...
Wir können es nicht verstehen, der Schmerz und Verlust ist so stark!
Du bist einfach von uns gegangen weil es eine Enttäuschung zu viel in deinem Leben gab und du nicht verstehen konntest Warum es ein Nein gab, was wir alle nicht verstehen können da es eine Möglichkeit statt des Nein gegeben hätte, aber die Personen es nicht wahrhaben wollten und ihre "Macht" ausgespielt haben!
Wir konnten noch nicht mal Abschied nehmen, durften dich nicht noch einmal sehen!
Es wurde uns verweigert, wir sollten dich so in Erinnerung behalten, so wie wir dich zuletzt gesehen haben, glücklich, strahlend, lachend und zufrieden...
Wir mussten uns von einem Stück Holz in dem du lagst verabschieden, was das ganze noch unwirklicher machte als es schon ist...
Es war und ist immer noch alles wie in einem schlechten Film, vom Anruf meines Bruders mit der Nachricht was du getan hast, bis zum Begräbnis eines Stück geschlossenen Holzes wo man nur Ahnen muss das du da drin warst, sowie bis hin zum heutigen Zeitpunkt...
Du rufst nicht mehr an, kommst nicht mehr vorbei, bist einfach nicht mehr da und das ist so schwer zu glauben!
Verstehen werden wir es NIE warum...
Du hattest noch so viel vor in deinem Leben, so viel Hoffnung, Freude, Träume!
Du warst glücklich mit uns, auch wenn es nicht immer einfach war, aber wir haben es immer irgendwie hin bekommen!
Du hast dich so gefreut als ich dir erzählt habe das ich heiraten werde, ich deine kleine Kröte, wie du immer so liebevoll sagtest...
Ich dein Küken sollte auch endlich mit 22 mein Glück binden...
Deine Scherze, das mein Freund mit mir keine Garantie mehr habe und mich nicht mehr zurückgeben könne werden mir fehlen....
Wolltest bei allem helfen, besonders bei den Vorbereitungen die bevor standen...
Wir werden unser Glück binden und du wirst in unseren Herzen mit uns Feiern und als Engel bei uns sein!
Warst nach Außen immer der starke und unnahbare, besonders für die die dich nicht kannten!
Aber wir und die die dich besser kannten wussten, das in dir auch ein sehr sehr weicher, liebevoller und liebender Kern steckte...
Aber das dieser Kern in so einem kurzen Moment so enttäuscht und dadurch verzweifelt sein kann, das wusste keiner von uns...

Aber auch wenn du uns damit solch ein großes Leid angetan hast, auch wenn du es nicht gewollt hast es uns anzutun, du wirst immer unser Vater bleiben und wir, besonders ich, werden dich immer über alles lieben!
Du wirst als Engel immer bei uns bleiben und über uns wachen, mit uns gehen und auf uns aufpassen!

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.

Papa ich liebe und vermisse dich!
In Liebe deine jüngste Tochter...

field_vote: 

Zugeordnete "Wer trauert um wen?"-Kategorie:

Wer trauert um wen?: 

Zugeordnete Stichworte aus der "Wortwolke":